• Hotlines:
  • Deutschland +49 (0)8031-9019833
  • Schweiz +41 (0)435080330
  • O¨sterreich +43 (0)720902537

Allrad-Mietwagenrundreise ab Arusha bis Dar es Salaam 14 Tage / 13 Nächte

Entdecken Sie das spannende Tansania auf eigene Faust: die schönsten Naturparks und unberührtesten Plätze der Region sind auf dem Programm. Vom Hochland der Ngorongoro Region bis an die Küsten des Indischen Ozeans. Ideal für Reisende, welche die üblichen Touristenpfade verlassen wollen.

Einleitende Worte: Erleben Sie die Naturschönheiten Tansanias hautnah, bei einer Self Drive Safari im Geländewagen. Da afrikanische Straßenverhältnisse und Fahrverhalten aber viel extremer und ungeregelter sind als in Europa, empfiehlt sich diese Tour nur für sehr erfahrene Autofahrer, die mit den oft weitläufigen Interpretation der lokalen Verkehrsordnung stressfrei und sicher umzugehen verstehen. Dann aber bietet diese Tour alles, was Tansania zu bieten hat: Safari, Berge und Strand. Bei der Übernahme des Fahrzeuges erhalten Sie ausführliche Informationen über die geplante Reise. Das Tourdossier enthält umfassende Wegbeschreibungen, ein Tag-zu-Tag Reiseprogramm und nützliche Informationen über Land und Leute unterwegs. Am Ende dieses Dokuments befindet sich eine Beschreibung der eingesetzten Fahrzeuge.

Die nachfolgende Reise ist ein Beispiel für die Möglichkeiten, die Sie dabei in Tansania haben. Gerne erstellen wir Ihnen mit unserer Agentur vor Ort ein maßgeschneidertes Angebot!

Karte Mietwagenrundreise
© FTI Touristik
Mietwagenrundreise Tansania
© Pixabay
Tansania Mietwagenrundreise
© Pixabay

Beispielhaftes Reiseprogramm

Tag 1: Moshi

Bei Ankunft am Kilimandjaro Flughafen werden Sie begrüsst und zu Ihrem Hotel in Moshi gebracht. Nach dem Check-in haben Sie Zeit zum Entspannen und um sich auf den morgigen Tag vorzubereiten. Abendessen in ihrer Unterkunft.
Unterkunft: Mountain Inn o.ä.
Tageskilometer: ca 70 km

Tag 2-4: Karatu – Lake Manyara - Ngorongor Crater – Lake Eyasi

Nach dem Frühstück bekommen Sie ihren Wagen. Nach der Übergabe geht es los in Richtung Karatu, wo Sie die nächsten drei Nächte verbringen werden. Besuchen Sie am ersten Tag den Manyara See Nationalpark, der vom See desselben Namens beherrscht wird. Der Park bietet auf kleinem Raum sehr grosse Biodiversität und Sie bestaunen die vielseitige Tier-und Pflanzenwelt. Am nächsten Tag steht der berühmte Ngorogoro Nationalpark am Programm. Starten Sie frühmorgens, um die besten Safarikonditionen vorzufinden und auszunützen. Im Krater beherbergt eine der höchsten Wildkatzenkonzentrationen Afrikas; halten Sie also Ausschau nach den grazilen Jägern. Aber auch grosse Herden von Gazellen und Büffeln, sowie Elefantengruppen wohnen am Kraterboden und bieten fantastische Fotomotive in der warmen Nachmittagssonne. Morgen haben Sie die Gelegenheit, bei einem Tagesausflug Lake Eyasi zu erkunden. Der See ist am besten für den dort lebenden Hadza Stamm bekannt, die am nördlichen Seeufer ihre Heimat haben. Sie verbringen den Tag mit dem Kennenlernen der lokalen Gebräuche und Kultur. Als entspanntes Alternativprogramm könnten Sie Vormittags den Markt in Karatu oder in Mto wa Mbu besuchen und nachmittags in Ihrer Unterkunft relaxen.
Unterkunft: Kudu Lodge o.ä.
Tageskilometer: ca. 245 km

Tag 5-6: Tarangire Nationalpark

Heute fahren Sie in Richtung Tarangire Nationalpark, bei dem Sie auch Ihre Unterkunft für die nächsten beiden Tage finden. Falls Sie am ersten Tag den Manyara See nicht besucht haben, haben Sie nun die Möglichkeit, en-Route eine Pirschfahrt beim Manyara See zu machen. Ansonsten stehen Ihnen zwei Tage zur Erkundung des Tarangire Nationalparks, einem der schönsten des Gebietes, zur Verfügung. Hier bekommt man, was man sich weitläufig unter ‚Afrika‘ vorstellt: in goldenes Licht getauchte, riesige Affenbrotbäume, die sich majestätisch aus der Savanne erheben, stachelige Akazienwälder und grosse Elefantenherden, die in Familienverbänden zusammengeschlossen leben. Bitte beachten Sie, dass bei Parkeintritt Gebühren zahlbar sind.
Unterkunft: Kuro Tarangire o.ä.
Tageskilometer: ca. 145 km

Tag 7: Arusha Nationalpark

Heute fahren Sie Richtung Norden, um den nur 137km2 kleinen Arusha Nationalpark zu besuchen. Er ist mit wunderschönen Hügel- und Berglandschaften umgeben und vereint eine Vielzahl an Tier- und Pflanzen Habitaten in sich. Damit ist er quasi ein Alleskönner im Kleinformat. Im Schatten der weltberühmten Serengeti und des Ngorongoro Craters steht der Park aber eher selten auf dem Programm der Besucher. Genau das macht ihn allerdings zu einem lohnenden Ziel außerhalb der ausgetretenen Touristenpfade. Mount Meru (4566 m), der zweit grösste Berg Tansanias, nimmt den Grossteil des Areals ein. Wie bei dem Kilimandjaro handelt es sich auch hier um einen alleinstehenden Vulkan, der mit seiner Schönheit dem höchsten Berg Afrikas um nichts nachsteht.
Unterkunft: Hatari Lodge o.ä.
Tageskilometer: ca. 200 km

Tag 8-9: Lushoto

Weiter geht es ostwärts zu den zumindest dem Namen nach bekannten Usambara Bergen, die den in Europa beliebten Veilchen ihren Namen gibt. Lushoto selbst sieht wie ein Schweizer Alpendorf aus, allerdings in afrikanischem Kontext! Während der Kolonialzeit wurde hier Erholungsurlaub gemacht und viele der noch erhaltenen Gebäude auf der Hauptstrasse stammen aus dem frühen 20. Jahundert. Die Bewohner sind als freundlich und warmherzig bekannt und so wird es Ihnen nicht schwer fallen, die Kultur näher kennen zu lernen. Ausserdem eignet sich die Gegend hervorragend für Wanderungen und Ausflüge, die durch Dörfer und farbenfrohe Märkte und an wunderschönen Aussichtspunkten vorbei führen.
Unterkunft: Lawns Hotel o.ä.
Tageskilometer: ca. 400 km

Tag 10-12: Pangani

Nachdem Sie die Usambara Berge hinter sich gelassen haben, fahren Sie weiter Richtung Süden, denn heute ist die wunderschöne Küste Tansanias Ihr Ziel! In Pangani angekommen, entdecken Sie die reichhaltigen Zeichen der historischen Vergangenheit in den zum Teil bröckelnden Kolonialbauten und der authentischen Suaheli Architektur. Den Strassenstaub waschen Sie sich in den tropisch-warmen Ufern des Indischen Ozeans ab und geniessen die kristallklaren Gewässer, in denen sich viele bunte Fische und andere Riffbewohner tummeln.
Unterkunft: The Tides Lodge o.ä.
Tageskilometer: ca. 185 km

Tag 13-14: Bagamoyo

Bagamoyo, einst mal eine wichtiger Handelsumschlagplatz, ist der nächste Stopp. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gewann die kleine Stadt sehr an Bedeutung, denn sie wurde Umschlagplatz und Verladestation vieler Sklaven, die bis von dem heutigen Burungi im afrikanischen Landesinnern an die Küste gebracht wurden. Legendäre Entdecker wie Dr Livingstone, Speke und Burton benutzten Bagamoyo als Ausgangspunkt und Endstation ihrer Expeditionen. Die Stadt war zwar eine Hochburg in Kolonialzeiten, verlor aber durch das schnelle Wachstum von Dar es Salaam, der Stadt des Friedens, langsam an Bedeutung. Bei einem Besuch des alten Hafens tauchen Sie in die entspannte Atmosphäre der hiesigen Kultur ein und entdecken das Suaheli Flair der Küste.
Unterkunft: Lazy Lagoon Hotel o.ä.
Tageskilometer: ca. 305km

Tag 14: Abreise

Stärken Sie sich beim Frühstück für die letzte Etappe Ihrer Tansania – Entdeckungsreise, denn heute geht es nach Dar es Salaam, der landesweit grössten Stadt. Die Fahrt dauert ca. 2-3 Stunden und gibt Ihnen nochmal Gelegenheit, die Schönheit des Küstenlandstriches zu erleben. Am Flughafen angekommen, übergeben Sie Ihren Mietwagen und beschliessen hiermit Ihr erfolgreich abgeschlossenes Tansania Abenteuer. Falls Sie vor Ihrem Flug noch Zeit haben, bietet sich eine Stadttour an aber vergessen Sie nicht, sich rechtzeitig ca. 2,5 Stunden vor Abflug wieder am Flughafen einzufinden.

Eingeschlossene Leistungen

- 13 Übernachtungen lt. Ausschreibung (nach Verfügbarkeit, sonst gleichwertig)
- 4x4 Tata Geländewagen
- Mahlzeiten lt. Programm
- Ausführliches Reiseprogramm mit detaillierter Wegbeschreibung vor Ort

Nicht eingeschlossene Leistungen

- Visagebühren
- Parkgebühren
- Treibstoff
- Mahlzeiten & Getränke
- Trinkgelder
- Persönliche Ausgaben

Eingesetzte Fahrzeuge: TATA XENON 2.2 Doublecabin

Ausstattung: - 2.2 l Turbodiesel
- Allrad (4H,4L)
- Klimaanlage
- Front-Airbags
- ABS
- Servolenkung
- Hartplastikabdeckung auf Ladefläche
- 1 Ersatzrad
- Reichweite ca. 850 – 1.000 km je Tankfüllung
- Verbrauch je Fahrweise ca. 9l/100km
- Elektrische Fensterheber
- Zentralverriegelung
- Nebelscheinwerfer
- MP3-CD-Radio mit AUX-Kabel
- Notfallhandy mit lokaler Simkarte
- Faltbare Landkarte
- Notfallausrüstung: Warnweste, Abschleppseil, Warndreiecke, Erste Hilfe Kasten, Taschenlampe, Wagenheber, Werkzeuggrundausstattung, Spaten, Starthilfekabel
- Auf Anfrage: passive Kühlbox (15 USD je Miete), Kindersitz

Versicherung:

Das Fahrzeug ist mit einer Haftpflichtversicherung sowie einer Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt von 10% je Schadenfall versichert. Reifen und Unterboden sind von der Versicherung ausgeschlossen. Wir empfehlen den Abschluss einer Zusatzversicherung um den Selbstbehalt zu versichern. Bitte beachten Sie: Das Fahrzeug ist GPS getrackt. Das Überqueren von Ländergrenzen ist ohne Absprache NICHT erlaubt. Das Befahren von Serengeti-Nationalpark, Lake Natron und Selous Wildreservat ist nur unter bestimmten Bedingungen und nach Absprache erlaubt. Zuwiderhandlungen werden mit Vertragsstrafen geahndet.