• Hotlines:
  • Deutschland +49 (0)8031-9019833
  • Schweiz +41 (0)435080330
  • O¨sterreich +43 (0)720902537
oaf_kenya-2613933.jpg

Uganda Gorilla pixabay© Pixabay
Uganda liegt im Osten von Afrika. Die angrenzenden Länder sind im Norden der Südsudan, im Westen die Demokratische Republik Kongo, im Süden Ruanda und Tansania und im Osten Kenia. Uganda hat im Süden Anteil am Viktoriasee, dem größten See Afrikas

Uganda ist von Seen, dem Weißen Nil, Urwäldern und Savannen geprägt. Durch den Süden des Landes verläuft der Äquator.

Wichtige Rohstoffe des Landes sind Kupfer, Kobalt, Kalkstein, Nickel und Steinsalz. Wasserkraft und landwirtschaftlich gut zu nutzender Boden stellen weitere Ressourcen dar.

Uganda hat eine artenreiche Pflanzenwelt. Die Savanne Ostafrikas geht in den Regenwald Zentralafrikas über, was sich positiv auf die Artenvielfalt der Pflanzen und Tiere auswirkt.

Die ursprüngliche Fauna ist in den Nationalparks noch am ehesten erhalten, dort jedoch auch durch die Bürgerkriegsentwicklungen beeinträchtigt. In den beiden bedeutendsten Naturschutzgebieten, dem Murchison Falls National Park und dem Queen Elizabeth National Park, können Safaris mit Pirschfahrten zur Wildbeobachtung durchgeführt werden. Nur in Uganda heimisch ist der Uganda-Kob, eine Antilopenart aus der Gattung der Wasserböcke. Das Wappentier, der Kronenkranich, ist besonders rund um den Viktoriasee noch häufig zu sehen.

Das Klima ist tropisch-warm, jedoch durch die Höhenlage deutlich gekühlt. Deshalb ist es weder übermäßig heiß, noch besonders kalt. Die Temperaturen schwanken zwischen 25 und 30°C tagsüber, nachts sind es um die 17°C. Die Niederschläge sind auf das ganze Jahr verteilt, es gibt nur zwei trockenere Perioden (Dezember bis Februar und Juni bis August).

TMC-Insider Tipp: Gorilla Trekking

Fast die Hälfte der vom Aussterben bedrohten Berggorillas weltweit lebt in Uganda. Der Bwindi Impenetrable National Park in Ugandas Südwesten ist einer der letzten Lebensräume der Berggorillas. Die Eintrittsgebühren kommen dem Schutz der Gorillas in dieser Gegend zugute. Das Trekking kann zwischen einer und sechs Stunden pro Weg dauern und es können Gorillas aus nächster Nähe in Ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden.

© Pixabay
© Pixabay
© Pixabay