• Hotlines:
  • Deutschland +49 (0)8031-9019833
  • Schweiz +41 (0)435080330
  • O¨sterreich +43 (0)720902537
spi_bora-bora-680010_1920.jpg
P2 06 TIKEHAU 00107
© Tahiti Tourisme

Das Tuamotu-Archipel liegt östlich der Gesellschaftsinseln und beherbergt die weltgrößte Gruppe von insgesamt 45 Korallenatollen.

Rangiroa

Rangiroa ist eines der weltweit bedeutendsten Tauchziele und liegt jenseits jeder Vorstellung als zweitgroesstes Atoll der Welt. Das Innere der Lagune ist so groß, dass die gesamte Insel Tahiti hineinpassen würde. Die Tauchspots sind sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene geeignet, jeder kann sich hier von der Vielfalt und den Farben der Unterwasserwelt hinreißen lassen.

Schwärme von bunten Schmetterlingsfischen, Schildkröten, Delfine und Haie schwimmen direkt unter der Wasseroberfläche, als würden sie auf die Taucher geradezu warten.

Dieser wunderschöne Inselring wird von zwei verschiedenartigen Meeren umgeben: Moana-tea, das friedliche, prägt die Lagune während Moana-uri, der wilde Ozean, die wenigen Besucher mit Walen, Mantarochen, Delfinen und Haiparaden begeistert. Entlang der wenigen Straßen, die es hier gibt, befinden sich mit Korallen geschmückte Kirchen, heimische Restaurants und Bäcker sowie kleine Läden. Ein absolutes „Muss“ für alle Besucher ist die blaue Lagune, eine kleine Lagune innerhalb der großen, sowie als weitere exotische Naturschönheit der pinkfarbene Sandstrand. Diese Sanddünen speisen sich aus dem Riff, wo rosa Muschelschalen durch die Brandung zerrieben werden und dem Sand seine ungewöhnliche Farbe geben.Jetzt Ihre Reise nach Französisch Polynesien bei TMC Reisen mit persönlicher Erfahrung buchen.

Kurzinfo:
2567 Einwohner
137 Quadratkilometer Größe

P2 10 TIKEHAU 00272
© Tahiti Tourisme
P2 08 TIKEHAU 00273
© Tahiti Tourisme
P2 01 TIKEHAU 00132
© Tahiti Tourisme

Tikehau

Klein, aber oho! Nur 500 Einwohner bewohnen Tikehau, dadurch wird die Insel zu einer richtigen Ruhestätte, ein Leben in Frieden und im Einklang mit der Natur.

Wer ein wenig Zeit für sich haben will kann an endlosen Sandstränden entlangschlendern, Von oben sieht das anmutige Atoll wie eine Krone aus unwirklich schönen, weißen und rosa Sandstränden aus. Taucher lassen sich immer wieder von der bezaubernden Unterwasserwelt mit Adlerrochen, Schwärmen von Barrakudas und Thunfischen, Grauspitzenriffhaien, Meeresschildkröten und verspielten Delfinen bezaubern, Millionen von ihnen leben hier im Wasser, die höchste Fischdichte des Tuamotu-Atolls, außerdem erwarten Sie jedoch auch beeindruckende Korallengärten. Die pinken Sandstrände von Tikehau sind ein wahres Highlight!

Kurzinfo:
529 Einwohner
20 Quadratkilometer Größe

P2 01 TIKEHAU 00204
© Tahiti Tourisme
P2 06 TIKEHAU 00140
© Tahiti Tourisme
P2 10 HUAHINE 01288
© Tahiti Tourisme

Manihi

Strand an Strand mit feinsten Sandkörnern reiht sich hier aneinander, während das kristallklare Wasser an Land schwappt. Hier kann man einmal die Seele beim Schnorcheln in der Lagune oder beim Kayak fahren treiben lassen.

Auf dieser Insel hat die tahitianische Zuchtperle ihren Ursprung, daher ruehrt auch die Leidenschaft der Einwohner der Region für die Perlenzucht. Ein Besuch einer Zuchtfarm ist ein einzigartiges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte: So sieht man einmal wie viel Arbeit in der Aufzucht steckt und die Perlen gelten ja als die verkörperte Schönheit der tahitianischen Lagunen. Fernab der Zivilisation kann man hier die tahitische Seele spüren.

Kurzinfo:
685 Einwohner
191 Quadratkilometer Größe


P2 02 HUAHINE 01496
© Tahiti Tourisme
P2 03 TIKEHAU 00051
© Tahiti Tourisme
P2 09 TIKEHAU 00182
© Tahiti Tourisme

Fakarava

Man könnte sie glatt übersehen, die kleinen, niedlichen Inseln, die einen Ring rund um die Lagune von Fakarava bilden, dem zweitgrößten Atoll in Französisch-Polynesien. Sie zieht mit nahezu magnetischer Schönheit alle Aufmerksamkeit auf sich. Eine Reinheit liegt über der Lagune und in der stillen Eleganz der Meereslebewesen, deren Dasein sich im seichten Wasser in Ufernähe abspielt. Jedes Mal, wenn der Blick darauf fällt, fühlt es sich an, als wäre es das erste Mal. Hier scheint die Welt noch makellos. Das Leben in den kleinen Dörfern mit ihren Bougainvillea-gesäumten Straßen, hellen Korallenkirchen, idyllischen Häusern, Bäckereien und Restaurants scheint über dem klaren Wasser zu schweben, das dieses UNESCO-Biosphärenreservat umgibt.

Fakarava (der Name bedeutet soviel wie “schön” oder “verschönern”) ist über der Wasseroberfläche ebenso wunderschön wie darunter. Im herrlich warmen Wasser strahlen die Korallen. Alles, was Sie hier brauchen, ist eine einfache Schnorchelausrüstung, damit Sie diesem ozeanischen Wunder verfallen können. Taucher in aller Welt träumen von Fakarava: riesige Korallenstöcke, Schwärme mit Tausenden von Fischen oder auch unzähligen Haie nahe der Pässe … es gibt so Vieles zu entdecken. Tetamanu am südlichen Eingang des Atolls ist ein Geheimtipp unter Tauchern. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation und Buchung eines Taucherlebnisses hier behilflich!

Kurzinfo:
806 Einwohner
15 Quadratkilometer Größe

Weitere Tuamotu-Inseln

Unglaublich weiße, von Kokospalmen gesäumte Sandstrände und ein glasklarer Ozean erwärmen das Herz. Die 76 Inseln und Atolle des Tuamotu-Archipels verteilen sich über eine Fläche von mehr als zwei Millionen Quadratkilometern. Hier könnte die Geschichte von Robinson Crusoe tatsächlich passieren!

Tuamotu wird seinem Ruf gerecht, es ist ein echtes MUSS für jeden erfahrenen Taucher. Die Lagunen des Atolls bilden ein geschütztes Paradies mit einer spektakulären Unterwasserwelt. Diese Region gilt auch als Wiege der legendären Perlenzucht Tahitis. Diese Perlen, mit Geduld und Respekt liebevoll herangezogen, wachsen in einer eleganten Auster. Perlenfarmen liegen scheinbar schwerelos über den Lagunen von den Tuamotu. Hier erhalten die Perlen ihre unvergleichlichen Farben und Schattierungen.

Einige Tuamotu-Atolle bestehen nur aus endlosen, weißen Sandstränden mit ein paar Hektar Kokosplantagen. Andere, wie das zweitgrößte Atoll der Welt, Rangiroa, sind viel größer. Diese Miniparadiese, malerisch verstreut im Blau des Ozeans, liegen zwar einsam, aber doch per Boot oder Flug leicht zu erreichen, ohne den Umweg über Papeete nehmen zu müssen.

Auf den meisten Inseln gibt es familiäre Pensionen oder Gästehäuser, auf den größeren Atollen auch internationale Resorts. Sie alle heißen Gäste aus der ganzen Welt willkommen. 1.600 Kilometer südlich von Tahiti, weit hinter den Tuamotu-Atollen, liegen die abgeschiedensten und einsamsten der Inseln von Tahiti: die Gambier-Inseln. Von diesem Kleinod, dessen Schönheit und Kultur von Reisenden oft zufällig entdeckt wird, kehren alle restlos verzaubert zurück.