• Hotlines:
  • Deutschland+49 (0)8031-9019833
  • Schweiz+41 (0)435080330
  • O¨sterreich+43 (0)720902537
tmc_header_08.jpg
Schild Strassenrand Neuseeland
© Eva T.
Auckland Innenstadt
© Eva T.
Schafe auf Strasse
© Eva T.

Das Klischee hält sich hartnäckig- Busrundreisen sind eher was für die ältere Generation und das erste, was den meisten Menschen zu diesem Thema einfällt ist der Begriff "organisierte Kaffeefahrt".

Doch neue Reisen bezeugen, dass eine Rundreise mit dem Bus auch für ein jüngeres Publikum geeignet ist – wie unsere Mitarbeiterin und Autorin persönlich nun auch bestätigen kann. Mehrere Wochen lang war sie auf einer Busrundreisen in Neuseeland unterwegs, von der Spitze der Nordinsel bis hinunter zur Stewart Island.

Warum das Klischee also nicht mehr der Wahrheit entspricht und was ihre persönlichen Erfahrungen auf einer Busrundreise durch Neuseeland sind lesen Sie hier.

Bus 90 Mile beach Neuseeland
© Eva T.
Cape Reinga
© Eva T.
Delfine Neuseeland
© Eva T.

First things first: Was macht eine Busrundreise aus?

Bei einer Busrundreise ist die Route ist vorgegeben und Stopps und Aktivitäten in einem großen Umfang schon vorgeplant, ebenso die Daten. Die Reisegruppen sind hierbei unterschiedlich groß und reichen von Kleingruppen von 6 Personen bis hin zu größeren Reisegruppen von über 25 Leuten. Reiserouten führen in alle Herren Länder und können sich in einer Dauer von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen erstrecken, man erspart sich also dabei eine Menge an Planung.


Emerald pools Tongariro Crossing
© Eva T.
Farm Neuseeland
© Eva T.
Franz Josef Gletscher
© Eva T.

Warum habe ich mich für eine Busrundreise und keine Fahrt im Mietwagen entschieden?

„Aotearoa hat mich gerufen und ich bin dem Ruf gefolgt: Ursprünglich wollte ich mit einem Auto unterwegs sein, aber irgendwas daran hat mich doch vor der Verantwortung gescheut und mir dann einfach gedacht: Warum eigentlich nicht. Mir war es dabei vor allem wichtig, flexibel zu bleiben, Aktivitäten wählen zu können, auf die ich Lust hatte und nach der Reise auch noch ein wenig Zeit zu haben, das Land auf eigene Faust zu erkunden. Dabei ist zu erwähnen, dass ich den Luxus hatte mir eine wirklich lange Auszeit nehmen zu können.“

Aber warum sollte man eigentlich eine Busrundreise machen, was für Vorteile verspricht man sich davon?

„Ich wollte Menschen kennen lernen, mit Ihnen gemeinsame Tage verbringen, Aktionen erleben, die Kultur kennen lernen und Spaß haben. Aber vor allem wollte ich mich dieses Mal nicht zu sehr mit der ganzen Planung stressen, sondern mich einfach gut aufgehoben und sicher fühlen und auch mal ein wenig die Verantwortung abgeben.“

Nicht nur Alleinreisende, sondern auch Paare können mit so einer Reise neue Kontakte knüpfen und das Reiseland vielleicht auch auf eine etwas sanftere Art und Weise kennen lernen. Und: Man verpasst definititv keine der Highlights.

Gruene Huegel Neuseeland
© Eva T.
Helikopter innen
© Eva T.
Kirche Lake Tekapo
© Eva T.

Für wen eigenen sich Busrundreisen?

Mittlerweile gibt es Busrundreisen für alle Altersklassen und Interessen. Wer auf Natur und Wandern steht wird ebenso seine Reise finden wie jemand, der die Kultur schätzt, sogar Themenfahrten werden heutzutage angeboten.

Verschiedene Touren haben auch einen unterschiedlichen Spielraum, was die Freizeit angeht. Bei manchen Reisen wird einem noch viel Platz für eigene Entdeckungen und optionale Ausflüge gegeben, während bei anderen der Tagesablauf akkurat durchgeplant ist. Das Tagesprogramm ist aber meistens straff, wer lieber den ganzen Tag am Strand in der Sonne liegt sollte seine Reisewahl noch einmal überdenken.

Wellington Cable Car
© Eva T.
Wellington Innenstadt
© Eva T.
Waitomo Caves
© Eva T.

„Ich hatte die Chance, zwischen verschiedenen Ausflügen zu wählen, von denen viele auch sehr abenteuerlich waren. Was ich so gemacht habe? Ich habe die traditionellen Tänze der Maoris, der Ureinwohner Neuseelands gelernt, bin mit einem Helikopter auf einen Gletscher geflogen, bin das Tongariro-Crossing gewandert, mit Delfinen geschwommen und vieles mehr. Aber vor allem habe ich die Reise genossen. In guter Gesellschaft, mit viel neuem Wissen und einer Festplatte mit unzähligen Fotos im Gepäck ging die Reise dann zu Ende.“

Waikato River Huka Falls
© Eva T.
Tongariro Crossing Morgengrauen
© Eva T.
Strasse Neuseeland
© Eva T.

Klar, man büßt einen Teil seiner Freizeit ein und es besteht immer das Risiko, dass die Gruppe nicht ganz harmonisch ist. Es kann immer einmal der ein oder andere Punkt dabei sein, der auf dem Tagesprogramm steht, den man aber lieber weglassen würde und das ist auch völlig okay. Aber auch bei einer selbst organisierten Reise kann vieles schief gehen, man verpasst echte Insidertipps, hat zu wenig Zeit eingeplant (das Gegenteil kommt ja doch eher selten vor) und hat bei der Planung irgendetwas vergessen und muss dann spontan seine ganzen Pläne noch einmal umwerfen.

Strand Neuseeland
© Eva T.
Segeltour Neuseeland
© Eva T.
Routebourne Track Neuseeland
© Eva T.

Fazit

„Keine Frage: Ich liebe es alleine und nach meinen eigenen Wünschen unterwegs zu sein. Aber ich habe auch gemerkt, dass man auf einer Busrundreise so viele nette und gleichgesinnte Menschen kennenlernt, die zwar alleine Reisen aber trotzdem Kontakte suchen und mit denen man das magische Land Neuseeland dann erleben kann. Würde ich es noch einmal machen? Auf jeden Fall!“

Weitere Informationen zu unseren Busreisen nach Neuseeland und den Rest der Welt finden Sie auch hier.

Was umfassen die Busreisen bei TMC Reisen?

  • Tägliches Frühstück (Ausnahmen siehe Tourplan)
  • Hotelübernachtungen
  • Fachkundiger, englisch- oder deutschsprachiger Reiseleiter
  • Fahrt im vollklimatisierten Bus
  • Gepäckträgergebühren*
  • Nationalparkgebühren inklusive*
  • Transfer Zielflughafen - Tourstarthotel*
Rotorua thermal wonderland
© Eva T.
Mirror Lake Viewpoint
© Eva T.
Neuseeland Landschaft
© Eva T.